Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
0800 202 032

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie erreichen uns von 8:00 bis 20:00 Uhr
0800 202 032

Per E-Mail erreichen Sie uns unter:
service@the-british-shop.at

Die feine englische Art

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

Unterhaltsam und Gesund: Traditional Garden Games

Spiele für Draußen und möglichst mit der ganzen Familie oder guten Freunden erfreuen sich in England großer Beliebtheit, denn sie sichern eine ausgezeichnete Unterhaltung und für Spieler jeden Alters Bewegung an der frischen Luft. So hat es sich auch die britische Firma Traditional Garden Games zur Aufgabe gemacht, "Menschen durch das Spiel mit klassischen Outdoor-Spielen zu einem gesunden und aktiven Lebensstil zu verhelfen."

Die Produktpalette des Unternehmens reicht von traditionellen britischen Outdoor-Spielen über Geschicklichkeitsspiele bis hin zu überdimensionierten Brettspielen wie Schach und Scrabble für den Garten. Aus dem großen Sortiment haben wir drei Gesellschaftsspiele für Draußen ausgewählt, die auf den britischen Inseln besonders verbreitet sind: So ist vor allen Rounders zu nennen, ein Schlagballspiel, das als Vorläufer des amerikanischen Baseball gilt. Es gibt auch Spiele, die auf dem europäischen Kontinent ihren Ursprung haben. Charles II. brachte im 17. Jahrhundert aus seinem französischen Exil das Spiel „Paille Maille“ (oder English: „Pall Mall“) mit, das heutzutage unter dem Namen „Croquet“ weltweit bekannt ist. Und da es um die beliebtesten Outdoor-Spiele der britischen Inseln geht, muss auch das Boules-Spiel genannt werden, dessen Existenz bereits aus dem alten Rom überliefert ist. Heute wird es unter dem Namen „Pétanque“ vor allem mit Frankreich in Verbindung gebracht.

Wie spielt man Rounders?

Wenn man Rounders spielen möchte, sollte man zumindest zu vier Personen sein, denn nur dann lassen sich zwei Mannschaften á 2 Personen bilden, die notwendig sind, um alle Positionen im Spiel besetzen zu können.
Es wird mit Schläger und Ball in zwei Mannschaften gespielt. Ein Spieler wirft den Ball und der abschlagende Spieler der gleichen Mannschaft schlägt diesen Ball. Hat er getroffen, muss er das mit vier Pfosten abgegrenzte Spielfeld umrunden (daher der Name 'Rounders'), bevor der 'Werfer' der gegnerischen Mannschaft den Ball zurückerhält.

Wie so ein Spiel in einer größeren Gruppe aussieht – und welchen Spielspaß es für einen ganzen Tag bescheren kann – sehen Sie in diesem unterhaltsamen Video aus Irland.

Wie spielt man Croquet?

Für Croquet braucht man mindestens zwei Spieler, die gegeneinander antreten. Je mehr Spieler aber mitmachen, umso interessanter wird das Spiel. 
Beim Croquet versucht jeder Spieler seinen Ball durch clevere Spielzüge möglichst schnell durch die zuvor in einem Parcours zwischen der Start- und der Wende aufgestellten Tore zu spielen. Passiert man ein Tor in der richtigen Reihenfolge, oder berührt die Wendemarke mit dem Holzball, bekommt man einen Extra-Schlag dazu und kann solange seine Runde fortsetzen, bis man kein Tor mehr durchquert hat. Mit einem speziellen „Croquet“-Schlag kann man auch den Ball eines Gegners wegschlagen, und so den Gegner in seiner Taktik zu „stören“. Ein junger Mann erklärt die wichtigsten Grundregeln in einem kurzen Video – und zeigt auch den speziellen Schlag, mit dem man die Bälle seiner Gegner aus dem Weg räumen kann.

Wie spielt man Boules (oder Pétanque)?

Boules wird mit zwei bis sechs Spielern auf dem Rasen oder am Strand gespielt. Zuerst wird der "Jack" (im Pétanque das "cochonnet" genannt) geworfen. Dann werfen die Spieler einzeln von einer Startlinie oder einem Startkreis aus Metallkugeln, wobei jeder Spieler in einem Durchgang zwei bis drei Würfe hat (das kommt auf die Mannschaftsverteilung an). Die Kugeln dürfen sich gegenseitig berühren und man darf auch eine gegnerische Kugel "verdrängen". Punkt-Gewinner ist die Mannschaft oder die Person, die seine Kugeln am nächsten an den "Jack" platziert. Ein Boules-Set enthält insgesamt acht Kugeln aus verchromtem Edelstahl, einen Abstandmesser und die kleine Holzkugel, genannt "Jack".

Die Regeln kann man in kurzer Form beim Jenaer Boules-Verein "Die NebenBouler Jena e.V." erfahren.