Walker's Nonsuch

Karamellbonbons für Generationen

Im späten 19. Jahrhundert sorgte Edward Joseph Walker in seinem Süßwarengeschäft in Longton, Stoke-on-Trent für eine kleine Sensation: Er verkaufte selbstgemachtes Karamell, das mit einem speziellen Hammer zerschlagen wurde und dann in Vierteln als Toffees verkauft wurde. Noch heute wird dieses "Hammer Pack" mit kleinem Hammer in Großbritannien verkauft.

 

Nicht nur der Werbegag mit dem kleinen Walker´s Hammer ist ein besonderes Erkennungszeichen von Walker´s Nonsuch. Seit fünf Generationen werden die Toffees nach altem Originalrezept und nur mit den besten Zutaten hergestellt. In diesem kurzen Youtube-Video gibt Walker´s Nonsuch einen Einblick in die Produktion der Toffees. 

Toffee Talk über Walker´s Nonsuch

Das Interessanteste an der Marke Walker´s Nonsuch ist sicherlich der Name. Denn es gab einmal einen Palast, den Heinrich VIII. erbauen ließ. Es sollte der "Palast aller Paläste" werden und bekam deshalb den Namen Nonsuch oder besser non such (englisch für unvergleichlich). Und genau dasselbe gilt für die Toffees von Walker's Nonsuch, es gibt keine, die Ihnen gleichkommen.

Die Toffees von Walker`s Nonsuch sind überall auf der Welt beliebt. Sie werden in über 45 Länder exportiert. In der Ehrenloge der Royals beim Tennisturnier in Wimbeldon wurden die Toffees auch schon gesichtet, obwohl Walker´s Nonsuch kein offizieller Hoflieferant ist. Zum 90. Geburtstag erhielt allerdings die Königin Ihre Lieblingstoffeesorte.

Bei THE BRITISH SHOP gibt es gleich zwei besondere Toffeesorten zu entdecken, und wir führen immer den Klassiker, die Toffee-Mischung "Royal" – einer unserer Bestseller. Hübsch verzierte Toffee-Dosen, in denen sich nach dem Naschen auch Gebäck aufbewahren lässt, finden Sie immer wieder in unserem Sortiment. Wir wünschen viel Spaß beim Genießen.