Schlichte Schmuckstücke, inspiriert von der irischen See

Lynsey de Burca ist eine junge Schmuckdesignerin aus dem Westen Irlands. Sie lebt und arbeitet im County Galway in der Nähe des Connemara Nationalparks. Inspiration für das minimalistische Design ihrer Schmuckstücke erhält Lynsey von den Piers und kleinen Häfen entlang des Wild Atlantic Way.

Erinnerungen an Fischer, die ihre Netze und Fangkörbe einholen, der Kontrast zwischen den Fischerbooten und der silbrig glitzernden Gischt der Wellen finden sich in ihrem Schmuckdesign wieder. 

Die ungewöhnlich schlichten Kettenanhänger und Ohrringe entstanden durch de Burcas Interesse an Metalldesign. Jedes Stück wird aus Sterlingsilber handgefertigt in ihrem Designstudio in Moycullen. Die einzelnen Silberringe sind durch ihre unterschiedliche Bearbeitung alle verschieden. Jedes Silberteil besitzt eine raue, unberührte Oberfläche und eine glatt polierte Seite. So stehen beide Seiten für die Landschaft der irischen See. Die eine raue, unpolierte für die harte Struktur der steinigen Küstenlinie und die polierte, schimmernde Seite für die friedliche, silbrig glänzende See.

Ausdruck der Liebe zu ihrer Heimat Irland sind die gälischen Namen ihrer Schmuckstücke wie Ancaire, Cloch, Fada und Tonn Beag. Bei THE BRITISH SHOP entdecken Sie die Kette 'Doorus', benannt nach der irischen Halbinsel.