Minzgeschmack im Schokomantel

Tiefdunkle Schokolade, frischer intensiver Minzgeschmack – englischer geht es nicht. Bendicks ist berühmt für seine „Bittermints”, Schokoladen-Pfefferminz-Taler von solcher Geschmacksfülle, dass gängige Minztäfelchen dagegen ziemlich blass wirken. Kein Wunder, denn die Schokolade hat 95 Prozent Kakaoanteil (und dies schon lange, ehe es Mode wurde!), und das Minzöl wird eigens für das Unternehmen hergestellt.

Die Firma wurde 1930 in einem kleinen Laden in Kensington, London, ins Leben gerufen. Gründer Oscar Benson und Bertie Dickson schmolzen nicht nur Schokolade, um ihre Süßigkeiten zu kreieren, sie verschmolzen auch ihre Nachnamen zu „Bendicks”. Das Rezept zu den legendären Bittermints stammt aber von einer Frau, Lucia Benson, Schwägerin von Oscar.  Schon drei Jahre nach der Gründung zog das Unternehmen von dem kleinen Geschäft samt Küche im Keller in den eleganten Londoner Stadtteil Mayfair. Seit 1962 ist es Hoflieferant der Queen. Neben den Bittermints bietet Bendicks auch weitere Schokoladen-Minz-Kombinationen an, die – da jeweils andere Pfefferminzöle verwendet werden – einen individuellen Geschmack haben.